Cutie Blacky
Zelda Europe
Delusional

Zanzarah - Das verborgene Portal



Details

Zanzarah - Das verborgene Portal Name: Zanzarah - Das verborgene Portal
Genre: Action Adventure
Konsole: PC
USK: Freigegeben ab 6 Jahren
PEGI: Empfohlen ab 3 Jahren
Akt. Preis: ab 15 Euro
Developer: Funatics Development
Erscheinungsdatum: 26.4.2002
Reviewed am: 8.4.2010
Bewertung: Story: 3/5
Design: 2/5
Sound: 2/5
Spielspaß: 3/5
Gesamt: 2.5 /5

Story

Das 18 jährige Mädchen Amy, findet in London auf dem Dachboden ihres Hauses eine seltsame Rune. Durch diese wird sie nach Zanzarah gebracht, ein Land voller magischer Wesen. Da es für Menschen eigentlich unmöglich ist zwischen den Welten zu reisen, da sie keine magischen Kräfte mehr einsetzen können, sehen die Bewohner von Zanzarah Heldin aus einer Prophezeiung an, denn diese Welt wird von den sogeannten Schattenelfen bedroht, die den Übergang in die Menschenwelt öffnen wollen, was für beide Welten den Untergang bedeuten würde. Um das zu schaffen muss Amy mit Hilfe von Feen gegen die Schattenelfen kämpfen

Design

Die Grafik von Zanzarah ist zwar nicht grade atemberaubend aber trotzdem recht schön anzusehen. Die verschiedenen Aspekte der Gebiete sind gut gewählt, sowohl für den wunderschönen Feengarten, das imposante Wolkenreich oder der dunkle Sumpf von Dunmore. Leider gibt es hier aber einiges zu bemängeln, so treten vor allem in den Zwischensequenzen (die übrigens nicht gerendert sind) sehr viele Grafikprobleme auf, aber auch im normalen Spielverlauf läuft nicht immer alles glatt, egal ob man hohe oder niedrige Grafikeinstellungen auswählt.
Zanzarah - Das verborgene Portal

Sound

Der Sound dagegen ist wirklich sehr gut gelungen, es wurden einige wunderbare Stücke in das Spiel eingebaut, die Soundeffekte sind auch sehr schön und gut gewählt, nur leider gibt es auch hier ein Manko, die Sprachausgabe. Wenn man eine solche in sein Spiel einbaut sollte sie schon gut sein, allerdings ist das bei Zanzarah nicht der Fall, Amy klingt des öfteren einfach nur gelangweilt und auch die Qualität der Stimmen ist deutlich niedriger wie die der restlichen Soundeffekte.

Spielspaß

Das Gameplay an sich verläuft ähnlich wie Pokemon, es geht darum so viele Feen wie möglich (bis zu 77 verschiedene) einzufangen und gegen die Feen von anderen Charakteren antreten zu lassen. Ebenso kann man diese Feen trainieren und es gibt auch verschiedene Elemente, die alle ihre eigenen Stärken und Schwächen haben. Das Kampfsystem allerdings ist völlig anders. Sobald ein Kampf beginnt, werden die Feen in eine je nach Umgebung anders aussehende Arena transferiert und man kämpft wie bei einem Ego Shooter gegen seine Gegner, sind alle Feen des Gegners besiegt hat man gewonnen. Ansonsten läuft man in der normalen 3rd Person Sicht umher, zudem sind auch ein paar Jumpn Run Sequenzen eingebaut. Der Schwierigkeitsgrad ist nicht sehr hoch, eher etwas zu niedrig

Fazit

An sich ist Zanzarah - Das verborgene Portal ein wirklich schönes Spiel, allerdings fehlt es an Abwechslung, die Story ist eher flach und das Spiel ist schnell vorbei. Geübte Spieler brauchen maximal einige Stunden um es bis zum Ende durchzuspielen, und durch die nicht grade sehr große Auswahl an Feen ist auch kein Langzeitspaß zu erwarten. Der Schwierigkeitsgrad ist, sofern man nicht dauernd aus Kämpfen flieht, eher niedrig und somit nicht für Spieler geeignet die eine große Herausforderung suchen. Für Gelegenheitsspieler ist es schon eher zu empfehlen und auch für Gamer die einfach nur eine schöne Welt bewundern wollen, Hardcore Gamer sollten aber lieber ihre Finger davon lassen.